Image

Mediation

"Denken, was undenkbar ist,
erfahren, was unfassbar erscheint -
bis aus der Fülle der Möglichkeiten sich ein neues Bild der
Wirklichkeit ergibt".
Johann Wolfgang von Goethe
Mediation ...
  • ist ein professionelles Konfliktlösungssystem, bei welchem die MediatorIn die Konfliktparteien durch den Prozess der Lösungsfindung führt und zur Allparteilichkeit verpflichtet ist
  • setzt auf die Bereitschaft der Konfliktparteien ihren Konflikt selbstverantwortlich ohne jahrelang andauernden Rechtsstreit lösen zu wollen
  • ist ein strukturiertes Verfahren
  • ist freiwillig und kann jederzeit von den Beteiligten beendet werden, wenn es ihnen nicht mehr zielführend erscheint
  • ist vertraulich
  • führt zu verbindlichen Vereinbarungen
Mediation ermöglicht rasche Lösungen, die nicht verordnet, sondern von den Beteiligten selbst erarbeitet werden und somit ein solides Fundament für die Beziehungen der Betroffenen bilden.
Bereits innerhalb weniger Mediationssitzungen kann eine Lösung in Form einer verbindlichen Vereinbarung gefunden und von den Beteiligten akzeptiert werden.
Mediation fördert den dauerhaften Rechtsfrieden:
Es sind die Parteien selbst, die die Vereinbarung getroffen haben. Kein außenstehender Dritter entscheidet über ihren Konflikt.
  • Unternehmerisches Handeln kann wieder im Vordergrund stehen. Diese Prinzipien gelten für alle Organisationsbereiche, zum Beispiel in mittelständischen Unternehmen, im Gesundheitswesen (wie zwischen Arzt / Krankenhaus und Patient, Sozialversicherungsträger und deren Mitglieder und andere).
  • Auch innerhalb von Familien und Nachbarschaften zeigen Konflikte Veränderungsbedarf, die durch eine Mediation zu größerer Zufriedenheit innerhalb der Beziehungen führen können.
Die Familie ist das typische Feld, um Konflikte einvernehmlich lösen zu können.

Bei Trennungs- und Scheidungskonflikten sind gerade Kinder Betroffene, deren Bedürfnisse bei Absprachen und Vereinbarungen ihrer Eltern leicht aus dem Blickfeld geraten Kinder sind bei Trennung und Scheidung ihrer Eltern seelisch oft stark belastet. Sie sollten nicht durch einseitige Absprachen der Eltern in Loyalitätskonflikte gebracht werden, die sie überfordern.
Kinder haben nach der UN-Kinderrechtskonvention ein Recht auf Gehör. Daher richtet sich unser Blick auch auf die Bedürfnisse der Kinder bei Trennung und Scheidung. Kinder wollen gehört und in angemessener Art und Weise in die Mediation miteinbezogen werden.
Image
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.